Wer liest schon Nutzungsbedingungen?

Normalerweise liest doch keiner Nutzungsbedingungen, diesen Auszug hier von Google sollte man sich aber mal auf der Zunge zergehen lassen, sofern man Google Dienste nutzt oder dies vor hat.

Neues Preismodell bei Glassboard

Glas kaputt, zu spät? Letzte Woche hat Glassboard ein neues Preismodell im Blog angekündigt. Warum sie das Modell einführen, sollte klar sein: We understand that some free users will be bummed about the new memberships, but please hear us out and look on the bright side. As Glassboard has grown in popularity, it’s been losing money. No app, service, or human being can last long without making money, especially not with the thousands of awesome customers like we have.

Zurück zu den Wurzeln: Stift & Papier

Stift und Papier closeup Matt Gemmell hat mich mit seinem Blogpost zum Thema Schreiben mit der Hand auf die Idee gebracht, doch vielleicht auch einmal ein Experiment zu starten. Die Handschrift gerät nämlich immer mehr ins Hintertreffen, es wird Zeit diese wieder zu beleben. Zumindest bei mir ist es so, dass ich außer für Unterschriften oder eventuell Paketaufkleber kaum noch mit Stift und Papier schreibe. Das ändere ich hiermit und habe diesen Blogpost von Hand auf einen Zettel verfasst und erst anschließend in eine elektronische Form gebracht um das Geschriebene auf meinen Blog zu bringen.

Das Schweigen der Mehrheit

Heute einfach mal ein Zitat von Bertolt Brecht. Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit Bertolt Brecht (1898-1956)

Tent.io

Mit den kürzlich durchgeführten Änderungen von Twitter besteht, denke ich, Interesse eine Alternative zu finden bei der die sozialen Aktivitäten auch wirklich vom Benutzer selbst gesteuert werden. Wir haben mittlerweile realisiert das es wichtig ist, dass unsere Statusnachrichten uns gehören und nicht « Eigentum » einer Firma oder Organisation sind, die mehr Interesse an unserem « Wohlbefinden » zu haben scheint und uns dadurch einschränkt wie wir etwas teilen. Es ist ein Teil unserer Identität.