Neues Preismodell bei Glassboard

Glas kaputt, zu spät?

Letzte Woche hat Glassboard ein neues Preismodell im Blog angekündigt.

Warum sie das Modell einführen, sollte klar sein:

We understand that some free users will be bummed about the new memberships, but please hear us out and look on the bright side. As Glassboard has grown in popularity, it’s been losing money. No app, service, or human being can last long without making money, especially not with the thousands of awesome customers like we have.

Der Beitrag dort liest sich leider als könnte es auch um App.net gehen. Es scheint so als würden die User lieber Dienste bevorzugen die nichts kosten, dafür aber Werbung bringen und Daten, Texte und Bilder sogar als ihr Eigentum ansehen, sobald man das dort gepostet/geschrieben hat.

Weiter unten in der FAQ, dann noch so ein erschreckender Satz:

So, what’s with the 99c charge on the iOS App Store then?

We’re trying to slow growth before we roll all of this out. The 99c barrier has proven extremely effective at thwarting some unwanted growth of mega boards. Not only that, it’s brought in a small, but steady stream of revenue to help offset some of our losses.

Ich bin überrascht, dass 99 Cent bereits eine « Barriere » darstellen. Eine App und Service der seine Daten nicht verkauft und nicht durch Werbung finanziert wird, versucht so ähnlich wie App.net ein Preismodell und Geschäft zu finden damit sich die Firma trägt und auch das scheint zu scheitern. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen das es keine Nachfrage nach Diensten wie App.net oder Glassboard gibt. Ich befürchte hier wirklich das sich diese Dienste deshalb nicht durchsetzen, weil die Nutzer nicht bereit sind etwas dafür zu bezahlen, denn ihnen wurde das ja Dank Google, Twitter & Co die letzte Jahre prima antrainiert.
Wenn sich das nicht bald ändert und die Nutzer wieder bereit sind etwas für Dienste zu bezahlen und endlich kapieren dass ein kostenloser Service eben nicht kostenlos ist, dann « Hallo Gläserner Nutzer! ».

Probiert doch Glassboard einfach einmal aus, es ist kostenlos zum probieren und vielleicht findet ihr daran ja auch gefallen. Ein eigentlich tolles Produkt was meiner Meinung nach zu wenig Beachtung findet.