Kaffee-Verkostung März - Huila Colombia

Squaremile Coffee Subscription

Mit den Berichten zur aktuellen Kaffee-Verkostung hänge ich leider etwas hinterher. Ich werde aber den April auch dieses Wochenende noch beschreiben und dann direkt hier posten. Für den Mai bin ich ja noch aktuell und diese Sorte befindet sich aktuell in meiner Tasse.

März Lieferung

  • Sorte: Huila Project
  • Land: Kolumbien
  • Region: Huila
  • Farm: Verschiedene kleine Farmer
HUILA Project März

Eigenschaften, Röstung, Geruch

Die Röstung ist deutlich dunkler als die vorherige der Februar-Selektion. Trotzdem noch heller, als die meisten Kaffeebohnen die man im Supermarkt kennt.
Der Geruch ist süß-fruchtig, leicht e Zitrusnoten in der Nase, aber man riecht deutlich die gerösteten Bohnen. Sehr intensiver Duft.

Erwähnenswert bei diesem Kaffee ist sicherlich das er dieses Mal von versch. Farmern aus der Huila Region stammt, deren Anbaufläche nicht größer als 24km² ist.
Ich finde es prima das Squaremile hier von den Prinzipien abweicht, statt Single Origin von einer Farm, Kaffee kleinerer Farmer in der selben Region anzubieten.

Zubereitung

Mittlerweile habe ich eine Zubereitungsart gefunden in der AeroPress mit der ich sehr zufrieden bin. Ich experimentiere zwar immer noch und versuche andere Arten bzw. kleine Anpassungen um herauszufinden wie sich das auf den Geschmack auswirkt.

  • Menge: 16g Bohnen
  • Mahlgrad: Medium, kann man schlecht beschreiben, man kann sich aber grob an brauner Rohrohrzucker halten.
  • Verfahren: AeroPress
  • Ziehzeit: 30 Sekunden, 40 Sekunden Ziehzeit
  • Wasser: 225ml bei ca 85°C

Zur Zubereitung werde ich noch einen extra Blogpost verfassen, es wird aber auf zwei Etappen aufgebrüht bevor in die Tasse gepresst wird.

Geschmack

Der Kaffee ist bedingt durch seine Röstung natürlich deutlich voller im Geschmack als der Kaffee im Februar. Der Zitrusduft kommt aber nach dem aufbrühen sehr schön zur Geltung.
Trotz versch. Arten der Zubereitung und Experimente mit der Ziehzeit und dem Mahlgrad konnte ich gewissen Bitterstoffe nicht vollständig « entfernen ». Das hört sich schlimmer an als es ist, der Kaffee ist trotzdem sehr mild, mit einer leichten Säure.

Fazit

Beim letzten Kaffee im Februar habe ich bereits geschrieben das sich der Kaffee nicht einfach so für eine schnelle Tasse eignet, da dieser sehr komplex im Geschmack war. Der Huila hier ist da deutlich einfacher und angenehmer zu trinken, schon fast « süffig ».
Trotzdem bewerte ich den Kaffee im Vergleich zum Kochere (Februar) gleich, sehr angenehm zu trinken. Ich würde diesen aber nicht bewusst noch einmal bestellen, dafür ist er bei diesem Preis einfach zu « einfach ».

Zuletzt aktualisiert: