P90X Runde 2 - Tag 01 - Schlechter Start

Für den ersten Tag lasse ich mir ein Update hier im Blog natürlich nicht nehmen. Schließlich liegt ja bereits einige Zeit zwischen Runde 1 und der heute gestarteten. Im letzten Blog-Post dazu bin ich bereits auf die Vorbereitungen die ich bisher durchgeführt habe eingegangen, daher soll der Beitrag hier als kleine Zusammenfassung und zum Start gesehen werden.

Start-Werte

Diesmal steige ich mit 69,8kg Körpergewicht in den Ring. Das bedeutet ich habe seit Ende November 1kg zugenommen. Das wäre eigentlich ja in Ordnung, denn ich habe exakt keinen Sport getrieben seit dieser Zeit und Weihnachten stand auch noch auf dem Plan. Daher bin ich erst einmal froh das es nicht mehr Gewicht war.
Der Körperfett-Anteil beträgt laut U.S. Navy Methode 11,8%. Der Wert ist natürlich mit Vorsicht zu sehen, da diese Methode durch die Messung von nur 2 Punkten am Körper relativ ungenau ist. Gemessen wird der Nacken- und Bauchumfang. Somit wird also kein weiterer Wert wie z.B. die Arme oder die Beine mit einbezogen. Aber als Ausgangspunkt für spätere Vergleiche sollte das ausreichen.

Noch einmal zusammengefasst:

  • Gewicht: 69,8kg
  • Körperfett: 11,8%
  • Bauchumfang: 83cm
  • Nackenumfang 42cm

Fazit Tag 01

Wie im Title bereits geschrieben, bin ich mit dem Resultat des Trainings heute nicht zufrieden. Vielleicht hatte ich mir zu viel vorgenommen für Runde 2, was ich natürlich nicht hoffe, aber nach Chest & Back direkt nach dem Aufstehen musste ich Abripper X nach der Hälfte des Trainings abbrechen, da mein Kreislauf plötzlich nicht mehr so wollte wie ich. Dieser hat sich auch nach 10-15 Minuten Pause nicht erholt und somit habe ich die V-Up/Rollups, Leg climbs & Mason Twist ausfallen lassen müssen.
Der Recovery-Drink danach hat meinem Kreislauf aber wieder in Schwung gebracht.
Ich merke aber jetzt am Abend bereits das ich heute ausgiebig trainiert habe und es schleicht sich bereits ein leichtes Gefühl von Muskelkater ein.

Offene Punkte

Die geforderten Fotos für den Vorher-/Nachher-Vergleich habe ich noch nicht « geschossen ». Das werde ich hoffentlich diese Woche noch nachholen.
Eine genauere Körperfett-Messung mit einem Kaliper möchte ich gern noch durchführen. Dieser Körperfett-Tester hört sich gut an, habe ich allerdings noch nicht gekauft.
Erstellen von einem elektronischen Essensplan, damit ich diesen auch auf dem Mobiltelefon immer dabei habe; ist beim Einkaufen von Lebensmitteln ganz nützlich.

&

Have you written a response to this? Let me know the URL: