Laufen bei eisiger Kälte

Nun ist der Winter doch noch angekommen hier in Bayern und wir haben bereits seit 2 Wochen leichte bis tiefere Minusgrade, auch tagsüber

Temperaturen um den Gefrierpunkt machen mir wenig aus, so dass ich bei 2-5°C auch mal die 34 Hose anziehe. Wenn es aber in den negativen Bereich abfällt dann ist auch bei mir die lange Hose Pflicht. Da bin ich also relativ unempfindlich.

Die letzten beiden Tage wehte aber ein eisiger Wind und es waren gefühlte -10°C. Trotz dessen ich die letzten Wochen meinen Körper an die Kälte gewöhnt habe, hatte ich doch beim einatmen nach 30 Minuten Probleme. Die nächsten Tage soll es noch weiter runter gehen mit den Temperaturen hier, ob ich bei -15°C wirklich noch raus gehe zum Laufen muss ich mir spontan überlegen.

Wenn man im Netz nach diesem Thema sucht gibt es auch unterschiedliche Meinungen bis zu welchen Temperaturen ein lockerer Lauf noch angenehm ist. Ein Mundschutz oder Buff vor dem Mund finde ich nicht wirklich angenehme und wenn dieser nach einiger Zeit feucht wird empfinde ich das als ekelhaft. Das handicapt mich mit den Temperaturen natürlich ein wenig.

Somit hoffe ich mal auf den März, dass das Wetter wieder etwas wärmer wird. Bis zu welchen Temperaturen geht ihr denn noch raus und dreht eine Runde?

Wärmerer Wetter bedeutet aber auch wieder tauen und Matsch. Das Wetter kann es einem aber auch nicht Recht machen.